Überspringen zu Hauptinhalt

Was sind die komm-EK?

Die Kommunalen Energiekarten (komm-EK) sind eine Kartenbasierte Toolbox für das sektorenübergreifende Management der kommunalen Energiewende.

Die Komm-EK bieten eine „georeferenzierte. gebäudescharfe. skalierbare.“ Arbeitsoberfläche und passen sich durch den modularen Aufbau dem Bearbeitungsstand durch die Nutzer dynamisch an.

Kernstück der komm-EK ist das flexible Geo-Energieinformationssystem der ENEKA GmbH. Sie werden als webbasierte Cloudlösung, bzw. „Software as a Service (SaaS)“ angeboten.

Die komm-EK vollziehen den notwendigen Systemwechsel von der Einzelfallbetrachtung  oder Projektbasierten Arbeiten hin zur prozessorientierten und integrierten Bearbeitung der immer wiederkehrenden Arbeitsfragen.

Download: Broschüre mit Produktinformationen

Anwendungen

Wie finden wir einen Sektorenübergreifenden Ausgleich zwischen Verbrauch und Erzeugung – bei zunehmenden Ansprüchen an die Genauigkeit?

Als digitale, kartenbasierte und skalierbare Werkzeuge bieten die Kommunalen Energiekarten vielfältige Anwendungsmöglichkeiten. Dazu gehören:

  • Kommunale, integrierte Klimaschutzkonzepte
  • Quartierskonzepte
  • Kopplung von Wohnen-Gewerbe-Industrie
  • CO2- und Energieverbrauchs-Monitoring
  • Öffentlichkeitsarbeit
  • Standortplanungen
  • Liegenschaftsmanagement

Haben Sie ein Untersuchungsgebiet?

Dann nehmen Sie doch einfach Kontakt zu uns auf.

Galerie

Funktionsweise

Die Komm-EK beinhalten die Komponenten webGIS als  Nutzeroberfläche sowie Geodatenbank als zentralen Ort der Datenhaltung und Prozessierung. Das System bietet Schnittstellen für den Datenaustausch an und setzt für die Nutzung vor allem auf die Kartenbasierte Darstellung. Der Aufbau folgt den modularen Dreiklang „Potenziale-Fachdaten-Monitoring“ und passt sich dynamisch dem aktuellen Bearbeitungsstand an.

Mit der Ersteinrichtung im Zustand „Potenziale“ erhält der Nutzer den Zugang zur gesamten Arbeitsplattform der Kommunalen Energiekarten. Dem Nutzer werden für sein Betrachtungsgebiet hausgenaue Übersichtskarten zu Energiepotenzialen und Energieverbräuchen zur Verfügung gestellt. Die Potenzialkarten werden auf der Grundlage amtlicher Geobasisdaten wie Kataster- und weiteren öffentlichen Geodaten sowie einer eigens entwickelten Fachdatenbank berechnet. Die Potenzialkarten können bereits für grundlegende Standortentscheidungen ge-nutzt werden.

Mit „Fachdaten“ können beim Nutzer vorliegende Informationen, z.B. zu realen Energiever-bräuchen und Sanierungszuständen in das System eingepflegt werden, welches auf dieser Grundlage die Klassifizierung und Darstellung selbständig aktualisiert und für „Monitoring“ in die Energie- und CO2- Auswertungen einbezieht.

Kontakt

Adresse

ENEKA Energie & Karten GmbH
Friedrichstraße 16
18057 Rostock
An den Anfang scrollen